Rss Feed Tweeter button Facebook button Delicious button Flickr button

Der Mazda MX-5 als Youngtimer

Der MX5 hat eine lange Erfolgsgeschichte

Der MX5 hat eine lange Erfolgsgeschichte

Er ist der meistproduzierte Sport-Zweisitzer der Welt und hat trotzdem kein Durchschnittsimage. Im Gegenteil, denn der Mazda MX-5 ist mittlerweile seit 25 Jahren auf den Straßen unterwegs und trotzdem beliebt wie eh und je.

1989 wurde der kleinen Flitzer erstmalig vorgestellt. Auf der Chicago Auto Show heimste der Wagen viel Applaus ein, welcher bis heute nicht abgeebbt zu sein scheint. Drei Generationen weiter ist man mittlerweile und mehr als 900.000 Fahrzeuge wurden hergestellt.

Sportlich und günstig

Gerade die Modelle der ersten Generationen haben diesen Touch der leichten und simpel konstruierten Sportwagen der 60er und 70er Jahre. Nur mit dem nötigsten ausgestattet versprüht der Mazda MX5 echtes Lebemann-Feeling. Seinen Siegeszug startete der Wagen sicher auch, weil er damals eine Nische füllte. Zu Beginn seiner Karriere waren Cabrios fast hauptsächlich als Oberklassemodell zu haben.
Ein Vorbild hatten die Macher natürlich trotzdem im Kopf. Der Lotus Elan stand Modell für den kultigen und vor allem günstigen Sportwagen. Übrigens kamen zuallererst die Amerikaner und Japaner in den Genuss des Renners. Europäer mussten warten, bis auch sie im Cabrio Platznehmen durften. Während er in den USA unter dem Namen Mazda Miata eingeführt wurde, nannte man ihn in Japan Eunos Roadster.
Ab 1989 gab es so manchen Direktimport, doch erst ein Jahr später konnte offiziell bestellt werden. Der MX5 begann seine Karriere mit einer weitaus größeren Nachfrage im Vergleich zum offiziellen Angebot. Zu diesem Zeitpunkt planten die Japaner gerade einmal 5000 Wagen jährlich zu produzieren. Diese ziemlich unrealistische Produktionszahl wurde mit Grauimporten ausgeglichen.

Warum ist er denn nun eigentlich so beliebt?

Vermutlich ist es gerade seine Einfachheit, die die meisten so an ihm schätzen. In knappen zehn Sekunden auf 100 km/h, 185 km/h Höchstgeschwindigkeit und ein Verbrauch von 9,1 Litern auf 100 Kilometern – das sind im Vergleich zu heutigen Modellen vielleicht nicht unbedingt die besten Werte, aber das gleicht der Wagen mit seinem Charme schnell wieder aus. Ein großer Pluspunkt sind hingegen seine Verbrauchswerte bei niedrigerer Geschwindigkeit. Hier glänzt er mit 5,6 Litern.
Das Platzangebot lässt sich hingegen eher als bescheiden beschreiben, jedoch stellt man sich als Käufer auch nicht unbedingt auf Kombimaße ein, wenn man sich ein Cabrio zulegt.

2005 wurde der letzte neue MX5 dann präsentiert. Das Design hatte man inzwischen der Neuzeit angepasst. Auch hier kann der Wagen auf ganzer Linie überzeugen. Nebenbei haben sich die älteren Versionen bereits einen guten Ruf als Youngtimer ergattert.

Bilderrechte: © oriwo – Fotolia.com

Tags: , , , ,

Leave a Reply